Backhaus - Heimatverein Darfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Generationenpark
Arbeiten für Backhaus im Generationenpark Darfeld haben begonnen
Darfeld. Gut 50 Beteiligte und Interessierte haben sich am Bahnhof Darfeld eingefunden, um den ersten Spatenstich für das Backhaus im Generationenpark Bahnhof Darfeld selbst mitzuerleben. Erich Gottheil richtete als Verantwortlicher des Projekts auf Bitten von Rolf van Deenen, des Vorsitzenden des Heimatvereins Darfeld, einige Worte an die Anwesenden. Darin sagte er: „Dass diese Planung des Backhauses gelungen ist, verdanken wir der Leader-Förderung durch die Bezirksregierung Münster in Höhe von rund 94 500 Euro, einer Förderung durch die NRW-Stiftung von 10 000 Euro und Förderungen durch die Sparkassenstiftung und Gemeinde Rosendahl von jeweils 5000 Euro.“
Die Förderungen seien alle wichtig. „Insoweit sind wir allen Förderstellen sehr zum Dank verpflichtet. Nur so wird es dem Heimatverein Darfeld ermöglicht, heute das Projekt in Angriff zu nehmen“, betonte Erich Gottheil.
Der Heimatverein hofft im Laufe des Bauprojektes auf weitere private Spenden, um den Trägeranteil von rund 15 000 Euro noch weiter abfedern zu können. Nicht nur in Bezug auf die finanzielle Seite hob Erich Gottheil das Engagement der Bürger von Darfeld positiv in den Vordergrund: „In diesem Punkt ziehen die Darfelder an einem Strang. Das haben sie in den letzten Jahren bei den vielen Projekten um unseren wunderbaren Kulturbahnhof bewiesen. Das Engagement mit insgesamt fast zehntausend ehrenamtlichen Arbeitsstunden war so groß, dass der Heimatverein Darfeld im Frühjahr 2016 stellvertretend für die vielen Helfer den Ehrenamtspreis des Landes NRW erhalten hat.“

Erich Gottheil ergänzte: „Ich bin mir sicher, dass auch bei dem anstehenden Backhaus-Projekt das Engagement groß sein wird und wir im April 2018 zusammen mit der Eröffnung der Radsaison die Einweihung des Backhauses feiern können.“

Bürgermeister Christoph Gottheil fügt hinzu: „Die Idee war sehr gut, die Initiative war toll. Danke für das Engagement der vielen Ehrenamtlichen und gutes Gelingen!“

Graf Benedikt Droste zu Vischering, Erbdroste, ergänzte in seiner Ansprache: „Die Entscheidung für den Bau eines Backhauses unter Berücksichtigung der sogenannten weichen Standortfunktionen war und ist eine gute Entscheidung für Darfeld und ganz Rosendahl.“

AZ v. 03.03.16 - heg -

Baufortschritt
Richtfest am 02. Juni 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü