Engagementspreis NRW - Heimatverein Darfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns
Engagementpreis NRW
Ministerin Kampmann verleiht Heimatverein Darfeld Engagementpreis NRW 2015 für Generationenpark
Darfeld. Den Engagementpreis NRW 2015 hat der Heimatverein Darfeld gestern Nachmittag für sein Projekt Generationenpark Darfeld in Düsseldorf verliehen bekommen. NRW-Familienministerin Christina Kampmann überreichte den Preis in feierlichem Rahmen. Das Projekt hat beim Voting des Online-Publikums auf dem Web-Portal „www.engagiert-in-nrw.de“ die meisten Klicks auf sich vereint. Zuletzt war das Darfelder Projekt unter den letzten zwölf von insgesamt 270 Projekten.

Um es spannend zu machen, wurden alle zwölf Nominierten nach Düsseldorf eingeladen. Doch am Ende gab es nur drei Preisträger – darunter Darfeld. Die Darfelder waren mit einer achtköpfigen Delegation aus Mitgliedern des Heimatvereins und Fördervereins Generationenpark Darfeld und der Initiative „Ideen für Darfeld“ nach Düsseldorf gefahren.

„Wir freuen uns riesig“, kommentierte Rolf van Deenen, Vorsitzender des Heimatvereins. Neben Darfeld wurde dem Familiennetzwerk Kamen e.V. für sein Projekt „Haus der Familien – moderner Dorfbrunnen in Kamen“ der Jurypreis verliehen. Der Sonderpreis der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, die fester Kooperationspartner des Landes beim Engagementpreis NRW ist, ging an das Projekt „Interkultureller Siedlungsgarten Fürst Leopold“ des Vereins für Bergbau-, Industrie- und Sozialgeschichte Dorsten e.V.

Ministerin Kampmann betonte: „Ich möchte allen danken, die sich am Engagementpreis 2015 beteiligt haben – vor allem für ihr großartiges Engagement. Die Jury hatte eine wirklich schwierige Aufgabe, denn es standen zwölf beeindruckende Projekte zur Auswahl.“ In Richtung der Preisträger sagte sie: „Ihr freiwilliger Einsatz ist beispielhaft. Durch Ihr Engagement halten Sie unsere Gesellschaft zusammen und machen die Welt ein ganzes Stück besser.“ Harry Kurt Voigtsberger bekräftigte das Bekenntnis der NRW-Stiftung zum Engagementpreis NRW im Rahmen der Preisverleihung und erklärte dazu: „Für uns ist eine Kultur der Anerkennung und Wertschätzung für die zahlreichen ehrenamtlichen Initiativen und Vereine im Land sehr wichtig.“

AZ v. 19.02.16 - mr -

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü